INFO

Jessica Trocha schnupperte das erste Mal Bühnenluft an der Oper am GiL. Dem Duft von Maske und Schweiß folgte die junge Preisträgerin von Jugend Musiziert und MarLeo nach Essen-Werden. Dort studiert sie Darstellende Künste an der Folkwang Universität. Als angehende Musicaldarstellerin schlüpft Jessica in verschiedenste Rollen. Mal singt, spielt, tanzt sie ganz zart und leise, dann markant und laut. Ihre Stimme entfaltet sich und füllt den Raum mit vollem Drama und feinen Nuancen.

MUSIK

WORTE

Fremdbiografie Jessica Trocha >> Christopher sagt: Sie ist die maximale Ambition! Was Jessi anpackt, ordnet, plant, moderiert oder schreibt hat gehörigen Gehalt, denn sie tut all das mit umtriebiger Muße. Bei ihr gibt es keine halben Sachen, sie reflektiert ihr Können und Tun und gibt immer ein Quäntchen mehr, als sie sich selbst zutraut, um jedes Mal ein Fünkchen über sich hinauszuwachsen. Der Motor ist ein Quäntchen Angst vorm Scheitern, der keinesfalls zu befürchten ist. Das macht eine herrliche Mischung aus Perfektion und Reflektion. Jessi also die pure Leistungsethikerin? Keineswegs, nein! Auf Geburtstagspartys sind ihre Geschenke legendär, berühmt-berüchtigt und der Geheimtipp: Die „Mutter“ (im allerallerbesten Wortsinn!) rast tagelang durch die Stadt um polnische Leckerein zu besorgen, selbst dem Weltuntergang würde sie trotzen, um den Beschenkten zu verwöhnen. Sie ist ein kreativer Tausendsassa, rastloses Energiebündel, zirpende Sängerin und unterhaltende Steppwütige. Blickt man hinter den Respekt vor ihrer Perfektion, entkernt sich die pure Leidenschaft!

  • Beim Verlassen des Saals im Opernhaus Dortmund spürt man eine innere Zerrissenheit. Es bilden sich zwei verschiedene Fronten. Auf der e...

  • Fast normal‘ ist kein „normales“ Musical. Was heißt es schon normal zu sein? Jessica Trocha begab sich in das sarkastische Gefühlsspekt...

FOTOS

KONTAKT